Marcus Neuert: Literatur und Jazz

© Foto: Doris Rohde, 2017.
© Foto: Doris Rohde, 2017.

Imaginauten. Ein Morbidarium in 21 Erzählungen

 

...das neue Buch von Marcus Neuert erschien am 15. August 2018 im Free Pen Verlag, Bonn.

 

Auszug aus dem Umschlagtext:

 

Marcus Neuert schreibt feinsinnige, psychologisch dichte Geschichten, die stets mit unserer Zeit zu tun haben, Grenzerfahrungen ausloten. Sein Buch „Imaginauten – ein Morbidarium in 21 Erzählungen“ leuchtet präzise und hintergründig Situationen aus, die von Ur-Ängsten, Verzweiflung, vermeintlicher Ausweglosigkeit, aber auch von Erkenntnis und Hoffnung getragen werden, sich mit oft überraschenden Wendungen und einem gehörigen Schuss Ironie ins Surreale, Phantastische hinein vortasten.

 

„Noch mehrmals während der Fahrt glaubte er, neben sich eine Veränderung zu spüren, glaubte zu sehen, wie sich ein Schemen neben ihm materialisierte, um gleich darauf wieder unsichtbar zu werden, sobald er direkt hinsah. Etwas entnervt von sich selbst nahm er schließlich das Köfferchen auf den Schoß, ließ die vergoldeten Schlösser aufschnappen und starrte doch nur, wie zu erwarten gewesen war, auf die sorgsam verstauten Utensilien, die ihn wie Pretiosen in einem mit Samt ausgeschlagenen Schmuckkasten anzublicken schienen. Wir sind da, schienen sie zu Richter zu sagen, wir sind immer für dich da.“ 

 

 

Zur Rezension auf fixpoetry von Barbara Zeizinger.

 

"Etwas droht vollkommen außer Kontrolle zu geraten. Noch sind erste und zweite Realität erkennbar getrennte Bereiche, jedoch kommt es längst zu Verwischungen an den Übergängen. Genau dort spielen die spannenden, die unheimlichen, die zwischen schwarzem Humor und kritischer Sensibilität angesiedelten, klug komponierten phantastischen Geschichten des Mindener Autors Marcus Neuert."

 

(Neue Westfälische, Bielefeld)

 

"In knappen Worten gelingt es ihm, eine bestimmte Stimmung zu erzeugen. Einige Texte sind so verdichtet, dass er dem Leser eher Stichworte als ganze Sätze serviert, und dennoch öffnen sie jeweils eine eigene Welt [...] unerklärlich gestalten sich seine Geschichten, die dem Leser viel Spielraum für die eigene Fantasie lassen."

 

(Mindener Tageblatt)

 

ISBN 978-3-945177-63-1, Klappenbroschur, für 10,-- Euro in jeder guten Buchhandlung, beim Verlag oder beim Autor direkt zu beziehen. S.a. Bücher und Kritiken.

 

Buchvorstellungen siehe Termine.

 

>>> sechs Gedichte von Marcus Neuert aus dem Lyrikprojekt "Nur die ganze Welt" finden Sie hier auf youtube

 

>>> brennende Antworten auf löschende Fragen und vice versa mit Marcus Neuert finden Sie unter >>> Novelle

 

>>> die neuesten Rezensionen von Marcus Neuert zu gerade erschienenen Büchern finden Sie unter:

 

>>> fixpoetry

>>> Literaturhaus Wien

 

>>> unveröffentlichte und verstreut erschienene neuere Texte finden Sie rechts unter

 

>>> Textauswahl

 

>>> Rezensionen des aktuellen Gedichtbandes von Marcus Neuert mit dem Titel "Irrfahrtenbuch" finden Sie hier:

 


>>> von Tarja Sohmer auf "Versalia"

>>> von Hellmuth Opitz auf "DAS GEDICHTblog"

 

 

>>> Marcus Neuert auf Wordpress

 

(auf diesem Account stelle ich unter literaturundjazz.wordpress.com ab sofort und ab und an Lyrik, Gedankensplitter, Kurzrezensionen und Reposts von anderen Bloggern ein).

Hinweis zum Urheberrecht:

Mein hier veröffentlichtes Textmaterial unterliegt dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz des geistigen Eigentums. Eine Verwendung dieses Textmaterials in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

 

Die Rechte für alle hier veröffentlichten Texte liegen bei:

© Marcus Neuert, Fischerglacis 25, 32423 Minden.

 

Hinweise zum Haftungsausschluss, Datenschutz und Bild-/Grafikrechten finden Sie unter Impressum (s.u.).

 

Hinweis zur neuen EU-DSGVO ab 25.05.18: Diese Seite ist nicht interaktiv. Es werden vom im Impressum (s.u.) genannten Betreiber keinerlei externe Zugriffsdaten aktiv getrackt oder gespeichert. Illegale Abmahnversuche werden ohne Ausnahme juristisch geahndet.